Land wählen

Spannende und reizvolle Ausbildung bei BRUDER in Fürth:

21.06.19

„Werkzeugmechaniker bei einem modernen Spielwarenhersteller“


Nürnberg/Fürth – 24. Mai 2019. Für technisch interessierte und handwerklich begabte Absolventen der Mittelschule mit gutem qualifizierten Abschluss ist die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formenbau bei BRUDER Spielwaren in Fürth-Burgfarrnbach eine interessante und reizvolle Aufgabe. Abteilungsleiter Kurt Liebold schildert die Voraussetzungen und die Chancen für Auszubildende. Das Berufsbild hat sich im Laufe der letzten Jahre erfreulich gewandelt: Es ist spannend für weibliche und männliche Azubis geworden, und die Arbeit wird „gut bezahlt“.

 

Das Große Ganze ist das Ziel: Wer in einem Spielwarenladen vorm Regal mit den 1:16-BRUDER-Modellen steht, für Bagger, Feuerwehrwagen oder Motorräder schwärmt, wer sich erinnert, als Kind selbst einmal maßstabsgetreue Lkw oder Mähdrescher durch imaginäre Landschaften geschoben zu haben – der weiß eben genau, wie ein solches Spielfahrzeug entsteht. Und dass er selbst etwa die Spritzgussform für die Räder des wuchtigen „Volvo A60H Dumper“ gefertigt hat. Mit anderen Worten: „Wer bei BRUDER im Formenbau beschäftigt ist, sieht die Ergebnisse seiner Arbeit konkret im Regal stehen. Ein stolzes Wiedererkennen!“, sagt Formenbau-Leiter Liebold. Bis dahin allerdings ist es ein anspruchsvoller Weg, die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. „Und nicht jeder ist dafür geeignet“, weiß er, der mit seinem Team die Schulung und Weiterbildung des Nachwuchses verantwortet.

Die meisten Interessenten probieren es denn auch erstmal in einem einwöchigen Praktikum aus: Sie müssen für sich herausfinden, ob so eine komplexe Tätigkeit, zu der nahezu alle im Metallbereich bekannten Arbeiten gehören, das Richtige ist. Das bedeutet sowohl den Umgang mit manuellen und CNC-gesteuerten Maschinen; das Erstellen von Programmen für diese; die Einbindung von elektrischen sowie Hydraulik- und Pneumatik-Elementen wie auch den Zusammenbau und das Abstimmen aller Komponenten zueinander. Hierbei können Genauigkeiten im 100stel-Millimeterbereich oftmals entscheidend sein. Ein verantwortungsvolles Agieren mit Spritzgussformen und Vorrichtungen also, die – bei BRUDER – von winzig klein (5 Kilogramm) bis hin zu 4 Tonnen wiegen können.

„Dabei wollen wir erkennen, ob dieser junge Mensch das technische Geschick, das Vorstellungsvermögen und den Hang zur Genauigkeit hat“, erklärt Kurt Liebold die Grundvoraussetzungen. Leidenschaftlich angesprochen fühlen sich seit jeher Modellbauer, Bastler, ingenieurhaft Denkende – wenngleich eben nicht im stillen Kämmerlein, sondern jene Geduldsmenschen, die zugleich mit innovativen Geräten, mit Maschinen und Metallwerkzeugen hantieren möchten. „Wir sind keine Monteure. Und kein Beruf für Nerds“, betont der Leiter von rund 30 Abteilungsangestellten, davon im Moment vier Azubis. „Wer zu uns kommt, muss kommunikativ sein, im Team arbeiten und Spaß an moderner Technik haben. Die Fingerfertigkeiten und die Geduld setzen wir ohnehin voraus“. Ein Mitarbeiter im Formenbau „begleitet“ das von ihm entwickelte Werkzeug schließlich viele Jahre.

Der Beruf ist später sehr gefragt

BRUDER-Ziel ist, alle Auszubildenden später auch zu übernehmen sowie ihnen einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz zu bieten. Das bedingt vorab eine genaue Personal-Auswahl: „Dazu stehen wir“, erklärt Liebold, „denn wir wollen nur gute Fachkräfte. Unsere Produkte werden weltweit verkauft, wir müssen uns stets mit den Besten messen lassen“.

BRUDER-Ausgebildete sind später, ihrer Fachkenntnisse wegen, gesucht und beneidet; einige gewinnen sogar Preise. Auszubildende können später in die Montage, an die CNC-Maschinen oder nach entsprechender Weiterbildung in die Formen-konstruktion einsteigen, „das Spektrum ist riesig“, sagt Kurt Liebold.

 

Als Prüfung müssen die Azubis ein Werkstück fertigen und vor allem eine gute Dokumentation ihrer Projektarbeiten vorweisen. Der Abteilungsleiter macht dafür Mut: „Wir helfen unseren jungen Leuten jederzeit; schließlich ist deren gute Ausbildung in unserem eigenen Interesse.“ Und das hat sich herumgesprochen; so dass BRUDER seit vielen Jahren im Gespräch bei jungen Leuten ist, die eine Azubi-Stelle mit Niveau und Herausforderung suchen.

 

Bild BRUDER Spielwaren: Mikro-Spritzgießform mit Düsen- und Auswerferseite am Beispiel Stethoskop für bworld Sanitäter



Ihre Anfrage wird bearbeitet...